Warum pferdegestütztes Training effektiv und effizient ist

//Warum pferdegestütztes Training effektiv und effizient ist

Warum pferdegestütztes Training effektiv und effizient ist

Ein langjähriger Kunde von uns kommt am Abschluss eines pferdegestützten Trainings immer wieder zur gleichen Schlussfolgerung: „Heute haben wir einen gewinnbringenden Tag erlebt, an welchem wir kein Geld ausgegeben, sondern Geld gespart haben.“ Auch er hat Auflagen hinsichtlich Kosteneinsparung und ein enges Budget, aber er hält aus tiefer Überzeugung an der Durchführung der pferdegestützten Trainings fest. Ein anderer Kunde hat einmal erwähnt, dass er drei Mal weniger Workshops benötigt, als mit herkömmlichen Methoden.

Wie kommt das? Welche Aspekte führen dazu, dass ein pferdegestütztes Training und Coachings derart effektiv, effizient und vor allem langanhaltend wirksam ist?

1. Schnell zum Punkt dank pferdegestütztem Training

Pferde sind Meister der Wahrnehmung und sie entlarven sofort, wenn wir uns in ein Rollenspiel verstricken oder unsere Botschaften über die verschiedenen Kommunikationskanäle nicht kongruent sind. Pferde nehmen auch Schwingungen wahr, die uns selber nicht bewusst sind. Sie haben dabei verschiedene Möglichkeiten, uns zu spiegeln, uns Feedback zu geben oder zu uns durchzudringen. Sie erreichen uns Menschen nicht auf der kognitiven, sondern auf der emotionalen Ebene. Unser rollenbasiertes Schutzschild wird dabei ausser Kraft gesetzt und intelligente Argumentationen sind nutzlos. Wir werden mit uns selber und unseren Emotionen konfrontiert.

All dies geschieht im Normalfall blitzschnell und innert kürzester Zeit können wir als Coach mit den Teilnehmenden sehr effektiv an den aktuellen Themen arbeiten. Es hat sich uns schon tausend Mal gezeigt: Das Pferd erkennt uns innert Sekunden und zeigt uns genau die Themen, welche nun bereit sind, dass wir sie angehen.

In einem Training stand ein Teilnehmer versunken in seine Gedanken an der Hallenwand. Als ich ihn darauf ansprach meinte er nur: „Wieso weiss das Pferd mehr über mich als ich selber?“

2. Massnahmen aufgrund von Erkenntnissen, können direkt umgesetzt und in ihrer Wirkung überprüft werden

Oft höre ich von Menschen, die zu mir ins Coaching kommen Sätze wie: „Jetzt hab ich mich schon so oft mit diesem Thema auseinandergesetzt und kenne viele Ursachen meines Verhaltens oder meines emotionalen Zustandes, aber niemand zeigt mir, wie ich nun mit diesen Erkenntnissen umgehen soll.“

Ein pferdegestütztes Training ist effektiv, weil das aufgrund einer Erkenntnis gewünschte veränderte Verhalten sofort umgesetzt und dessen Effektivität überprüft werden kann. Die Teilnehmenden werden somit mit den gewonnenen Einsichten nicht sich selbst überlassen.

Pferdegestütztes Training: Praxisbeispiel

Pauline führt Carismo. Es ist ein ständiges Stopp & Go. Vor lauter Blick zurück ob denn das Pferd noch da ist, verliert sie das Ziel aus den Augen und stolpert. Ein erneuter Start, das Pferd atmet kurz auf, doch dann folgen wieder Rupfen, Zupfen, Bremsen, abwechselnd mit Antreiben. Carismo bleibt stehen und schaut Pauline mit grossen Augen an, er weiss beim besten Willen nicht mehr, was Pauline von ihm will. Sie selber kommt nervös und aufgewühlt zur Gruppe zurück. Nach einem kurzen Dialog realisiert sie, was sich hier abgespielt hat.

Dass sie auch im Umgang mit ihren Mitarbeitenden nicht recht weiss, was denn nun ihre Aufgabe als Führungskraft ist, dass sie zwar Aufträge gibt, dann aber wieder dazwischenfunkt und dadurch die Mitarbeitenden komplett demotiviert. Aha! Wiederum nach kurzer Reflektion beschliesst sie, dass sie sich konsequenter um Zielsetzungen und Rahmenbedingungen kümmern und die konkrete Ausgestaltung und Ausführung der Aufgaben ihren Mitarbeitenden überlassen will.

Sie bereitet sich bewusst vor und geht in die nächste Runde mit Carismo. Man könnte meinen, man hätte eine andere Person vor sich. Der Parcours läuft rund, Carismo folgt Pauline ohne zu zögern. Nun diskutieren wir noch den konkreten Transfer in den Berufsalltag und verankern die Klarheit, die Pauline in der zweiten Runde an den Tag gelegt hat, sodass ihr diese Qualität zur Verfügung steht, wann immer sie sie benötigt.

3. Einbezug des Menschen auf allen Ebenen

Wir Menschen senden über verschiedene Kanäle Botschaften an unser Umfeld: über den physischen Körper und die Körpersprache, über unsere Emotionen, über unseren Energiekörper und über die mentale Ebene. Die wenigsten von uns sind sich dessen bewusst. Bei den meisten von uns ist der eine oder andere Kanal stärker ausgeprägt.

Die Arbeit am Pferd bezieht automatisch das ganze „System“ Mensch, das heisst alle Kanäle, mit ein. Wir können uns diesem Phänomen nicht entziehen. Zum Beispiel logische Argumentation allein reicht nicht aus, um dem Pferd ‚etwas zu erklären‘ oder um das Feedback des Pferdes zu ‚analysieren‘. Sehr schnell wird klar, welche Kanäle wir vernachlässigen, verneinen oder gar verleugnen und meist liegen dort die versteckten Botschaften.

Ein gut ausgebildeter Trainer versteht es, die Teilnehmenden individuell auf dem Kanal abzuholen, wo sie sich wohl fühlen. Um sie dann sorgsam an die anderen Ebenen heranzuführen und diese zu entwickeln.

Dass sich viele Trainer auf die offensichtlichen Ebenen der Körpersprache und des Führungsverhaltens konzentrieren, mag daran liegen, dass sie selber grossen Respekt vor der tiefenemotionalen und sogar spirituellen Arbeit haben, welche mit dem Einsatz der Pferde möglich ist. Ich kenne keine andere Trainingsmethode, die derart vielschichtig und vor allem tiefenemotional greift.

4. Nicht Leistung ist wichtig, sondern Reflexion

Unsere Gesellschaft ist leistungsorientiert. Dementsprechend funktionieren die meisten von uns auch nach diesem Prinzip. Wir messen uns im Aussen. Was geschieht, wenn uns dieser Mechanismus weggenommen wird? Wenn es nicht mehr darum geht, besser zu sein? Wir fühlen uns haltlos, wie in einem leeren Raum. Uns fehlt die Orientierung an Gelerntem. Es treten sehr schnell Ängste, Glaubenssätze und Widerstände zu Tage, welche den Teilnehmenden bis anhin nicht bewusst waren. Wir werden auf uns selbst zurückgeworfen und mit uns selber konfrontiert. Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion werden so sofort aktiv angestossen.

Gemäss einer aktuellen Diplomarbeit zum Thema ‚Wirksamkeit von pferdegestützten Trainings‘ werden dank der pferdegestützten Arbeit wichtige Qualitäten für Führungskräfte gestärkt. Prioritär wurden u.a. die folgenden Qualitäten genannt: Klarheit, Durchsetzungsvermögen und Entschlossenheit, Selbstbewusstsein, Fähigkeit zur Selbstreflexion, Empathie, Vertrauensfähigkeit sowie Kommunikation und starkes Auftreten.

Weitere Nutzen findest du auf unserer Seite pferdegestütztes Coaching.

Neugierig geworden? Dann besuche uns an einen unserer kostenlosen Impulsnachmittage und lerne uns und unsere Methode live und unverbindlich kennen. Hier geht es zu den nächsten Terminen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück